Weihnachten – das Fest der Lichter


Alle Jahre wieder – Lichtsymbolik zu Weihnachten

Im Dezember, wenn die Tage in unseren Breiten kurz sind und die Nächte lang, bringen die Lichter an Adventskranz und Christbaum ein helles Leuchten in die Finsternis. In dieser Zeit liegt das Weihnachtsfest – ein Lichtblick in dieser dunklen Jahreszeit.

Weihnachten

Alle Jahre wieder feiern wir Weihnachten – die Lichtzeit. Die Familie kommt zusammen, es duftet nach Orangenschalen und frisch gebackenen Plätzchen. Draußen liegt der Frost über der Natur. Drinnen auf dem Teppich vor dem Ofen liegend, genießen wir die Besinnlichkeit und Ruhe, die dieses Fest ausstrahlt. Erwartungsvolle Kinderaugen blicken durch den Raum und sehnen den Tag der Bescherung herbei.

Leuchtende Weihnachtsszeit

Schon in der Vorweihnachtszeit schmücken Lichterketten und Weihnachtssterne die Straßen und Fenster der Häuser jeder Stadt. Es ist die Zeit der Vorbereitungen für die Weihnacht: Tannenbäume werden auf dem Marktplatz verkauft, Wohnungen dekoriert, der Adventskranz aufgestellt, Weihnachtsmärkte besucht, Plätzchen gebacken und der Wunschzettel geschrieben. Der Adventskranz und die weihnachtlich verzierten Adventskalender werden aufgestellt, die das Warten auf Weihnachten versüßen sollen. Heimlich befüllen die Eltern am Abend vor Nikolaus die blank geputzten Stiefel der Kinder mit Nüssen und Äpfeln, Lebkuchen, Schokolade und kleinen Geschenken. Jeden Advent genießen die Menschen das Beisammensein im Kreise der Familie und verharren um die Flammen des Adventkranzes. Dem Geknister des kleinen Dochtes lauschend, verspeisen wir Lebkuchen, selbst gebackene Plätzchen und Christstollen. Am Weihnachtsabend verdichten sich dann ganz unterschiedliche Wünsche, Erwartungen und Einstellungen. Allen gemeinsam ist eine große Sehnsucht nach Liebe, Geborgenheit und Sicherheit – für viele wichtige Werte, denen in Blick auf den Alltag eine große Bedeutung beigemessen wird.

Das Team von Licht-Erlebnisse wünscht Ihnen ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2016!!!
Mehr zum Thema: Weihnachten: Ursprung und Entwicklung

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *